Featured image of Ausstieg aus einer etablierten Karriere für das 3D-Druckgeschäft

Gesponsorter Artikel

Ausstieg aus einer etablierten Karriere für das 3D-Druckgeschäft

Sponsored Content
Veröffentlicht am 12. Feb 2020

Es ist unüblich, eine führende Top-Position in einem der weltweit besten Unternehmen der Innenausstattungsbranche zu verlassen. Vor allem, nachdem Stefan Radau 29 Jahre für dieses Unternehmen tätig war. Die Entscheidung, eine eigene Firma zu gründen, die im Lasersinterverfahren 3D-Druck-Kunststoffteile herstellt, mag verrückt erscheinen... aber Stefan Radau hat es geschafft.